Cremiger Eiersalat mit Joghurt und Mayonnaise

von Anja | Sugarfree Naturally
Cremiger Eiersalat | laktosefrei, zuckerfrei, fructosefrei
Nachdem ich euch letzte Woche das Rezept für die selbstgemachte Mayonnaise verraten habe, möchte ich euch heute mal zeigen, was man damit so machen kann – außer sie pur zu Pommes und Co. zu essen 😉 Deshalb gibt es heute das Rezept für leckeren Eiersalat 🙂
Bei Frühstücksgewohnheiten gehen die Meinungen ja bekanntlich auseinander. Die einen mögen es eher herzhaft mit Schinken oder Käse, die anderen eher süß mit Marmelade oder Honig und dann gibt es da noch die Salat-Fraktion mit Garnelen- oder Fleischsalat. Ich muss zugeben, dass ich an die Salate bisher noch nicht so richtig ran kam. Die einzige Ausnahme ist hier eindeutig Eiersalat. Der geht einfach immer. Schmeckt auf Brot, schmeckt auf Brötchen, schmeckt auch pur 😄
Eiersalat ist ja eigentlich etwas recht simples. Und doch mache ich ihn eher selten. Jedes Mal, wenn ich mich dann über den Eiersalat zum Frühstück freue und ihn mir dick auf mein Brötchen schmiere, nehme ich mir vor, ihn eindeutig öfter zu machen. Ja und dann beginnt dieser Kreislauf quasi wieder von vorn.
Cremiger Eiersalat | laktosefrei, zuckerfrei, fructosefreiCremiger Eiersalat | laktosefrei, zuckerfrei, fructosefrei
Beim Eiersalat gibt es ja auch unzählige Variationen. Nach dem guten alten Rezept von Mutti wird er eigentlich mit Gewürzgurken, Zwiebeln und noch so einigen anderen für mich eher suboptimalen Zutaten gemacht. Da das nun ausfällt, musste eindeutig ein verträgliches Rezept her. Deshalb gibt es bei mir eher die klassische, pure Variante. Mit dem Unterschied, dass kein Schnittlauch, sondern Dill reinkommt. Wer mag, kann auch gern noch etwas Kresse oder weitere verträgliche Zutaten hinzugeben und nutzt das Rezept eher als kleine Basis.
Die Basis für den Eiersalat bildet die selbstgemachte Mayonnaise. Zudem enthält das Rezept Dijon-Senf. Der ist gut verträglich und enthält im Gegensatz zu anderen Senfsorten sehr wenig Zucker. Um dem Eiersalat einen abgerundeten Geschmack zu geben, gebe ich einen kleinen Schuss Reissirup oder Traubenzucker hinzu.
Zur Fructose:
Der Eiersalat ist fast fructosefrei. Wer Schnittlauch verträgt, kann diesen gern noch verwenden. Jedoch ist er oft etwas kritisch. Dill ist aber ein sehr guter Vertreter und auch gut verträglich.
Gewürzgurken werden ebenfalls manchmal nicht so gut vertragen durch den Branntweinessig. Wer zu den glücklichen gehört, die das problemlos essen können oder ihre Gurken eventuell selbst eingelegt haben, können natürlich gern noch Gewürzgurken zum Eiersalat dazu geben.
Zur Laktose:
Ich verwende wieder laktosefreien Joghurt. Die Mayonnaise an sich ist ebenfalls laktosefrei.
Cremiger Eiersalat | laktosefrei, zuckerfrei, fructosefrei

Cremiger Eiersalat mit Joghurt und Mayonnaise

Nachdem ich euch letzte Woche das Rezept für die selbstgemachte Mayonnaise verraten habe, möchte ich euch heute mal zeigen, was… Rezept ausdrucken
Personen: 4 Prep Time: Cooking Time:

Zutaten

  • 10 Eier
  • 100g selbstgemachte Mayonnaise
  • 3 EL Joghurt (ggf. laktosefrei)
  • 1/2 TL Dijon Senf
  • Spritzer Zitronensaft
  • Schuss Reissirup oder eine Prise Traubenzucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • Dill

Zubereitung

  1. Die Eier ca. 8 Minuten hart kochen, pellen und abkühlen lassen.
  2. Mayonnaise, Joghurt, Senf, Zitronensaft und Reissirup gut miteinander verrühren. Den Dill fein hacken und zu den restlichen Zutaten geben. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken
  3. Die Eier in kleine Würfel schneiden und mit dem Dressing vermengen. Am besten 4 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Dann gegebenenfalls noch einmal mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Das könnte dir auch schmecken

Hinterlasse ein Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen