Filoteig-Körbchen mit Kürbis und Feta

von Anja | Sugarfree Naturally
Filoteig-Körbchen mit Kürbis und Feta | fructosearm, laktosefrei, zuckerfrei

Wie ich ja schon angekündigt habe, wird es in der nächsten Zeit öfter Rezepte mit Kürbis geben. Willkommen im Herbst! 😀

Heute gibt es eines meiner liebsten Kürbis-Rezepte fürs Abendessen. Denn es ist optimal, wenn man keine große Lust auf viel kochen hat und dennoch etwas wärmendes, frisch gekochtes essen möchte. Und sollte dann noch etwas übrig bleiben: Die Reste machen sich übrigens auch perfekt als Office-Lunch, um die neidischen Blicke der Kollegen zu ernten 😉

Durch die kleinen, handlichen Päckchen ist es auch super für die nächste Halloween-Party geeignet. Okay, es ist wahrlich nicht das gruseligste Essen, was die Welt je gesehen hat, aber der Geschmack holt es definitiv wieder raus.

Wie schon mal im Beitrag zur Pasta mit Hokkaido erwähnt, koche ich am liebsten mit Hokkaido-Kürbis. Die Kurzform: schmeckt super, muss man nicht schälen und diese Farbe… Deswegen kommt er auch bei diesem Rezept wieder zum Einsatz. Gemeinsam mit der Kartoffel eine sehr leckere Kombination!

Verpackt in Filoteig

Als „Verpackung“ nutze ich Filoteig, der auch Yufkateig genannt wird. Für alle, die noch nie von Filoteig gehört haben: Das ist hauchdünner Teig, der vor allem oft in der arabischen und türkischen Küche verwendet wird. Baklava und Börek wird beispielsweise auch oft aus Filoteig hergestellt. In Deutschland könnte man ihn eventuell noch am ehesten mit Strudelteig vergleichen. Man kann ihn selbst herstellen oder einfach im Supermarkt kaufen. Sehr viele Supermärkte führen ihn schon in der Frischeabteilung oder in der Tiefkühlung.
Durch die hauchdünnen Scheiben trocknet er leider auch sehr schnell aus. Leider oft schneller als man ihn verarbeiten kann. Sobald er trocken ist, bricht und reißt er ziemlich schnell. Deswegen deckt ihn am besten mit einem feuchten Geschirrtuch ab und nehmt immer nur ein paar Stücke, die ihr dann sofort verarbeitet.

Um alles in die Körbchenform zu bekommen, nutze ich Muffinförmchen. Die Filoteigblätter werden dort reingelegt und dann mit der Kürbis-Kartoffel-Feta-Mischung gefüllt. Ich habe Formen aus Silikon, sodass die Päckchen nach dem Backen quasi fast schon wie von selbst rausgleiten. Aber auch mit einer gut eingefetteten, festen Muffinform ist das gar kein Problem.

Wie so oft, findet sich auch mein heißgeliebter Feta in dem Rezept wieder. Auch hier wird es noch einige Rezepte dazu geben. Für alle ohne Feta-Fetisch: Es tut mir jetzt schon Leid! Aber er passt einfach so unverschämt gut zu so vielen Gerichten und verleiht ihnen immer noch die gewisse Würze und Cremigkeit. Wer sich absolut nicht mit dem Feta anfreunden kann, lässt ihn einfach weg oder ersetzt ihn eventuell mit einer anderen Käsesorte.

Die gefüllten Filoteig-Körbchen werden dann einfach mit der Sahne-Ei-Mischung aufgegossen und kommen in den Ofen und das war’s schon. Den Rest erledigt der Ofen allein und ihr könnt es euch im Anschluss schmecken lassen.

Zur Fructose:
Kürbis und Kartoffeln werden sehr oft sehr gut vertragen. Es sind zudem keine großen Mengen von beidem drin, sodass beides keine großen Probleme machen sollte.
Der fertige Filoteig besteht leider meistens nicht nur aus Mehl, Wasser, Öl und Salz, wie wir es wohl am liebsten hätten. Sondern leider ist dort unter anderem oft noch Glucosesirup und Branntweinessig drin. Die Mengen von beidem sind vermutlich sehr gering, sodass es keine großen Auswirkungen haben sollte. Ich habe bisher keine schlechten Erfahrungen mit dem fertigen Filoteig gemacht. Man sollte ihn nur vermutlich nicht jeden Tag und in rauen Mengen essen, aber das haben wir ja auch nicht vor 😉

Zur Laktose:
Feta ist leider nicht laktosefrei aber sehr laktosearm, sodass er von vielen laktoseintoleranten Essern sehr gut vertragen wird.

Filoteig-Körbchen mit Kürbis und Feta | fructosearm, laktosefrei, zuckerfrei

Filoteig-Körbchen mit Kürbis und Feta

Wie ich ja schon angekündigt habe, wird es in der nächsten Zeit öfter Rezepte mit Kürbis geben. Willkommen im Herbst!… Rezept ausdrucken
Personen: 6 Stück Prep Time: Cooking Time:

Zutaten

  • 3 Scheiben Filo-/Strudelteig
  • 100g Hokkaido-Kürbis
  • 1 kleine Kartoffel
  • 50g Feta
  • 2 Stängel Thymian
  • 1 Ei
  • 100ml Sahne (laktosefrei)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen.
  2. Hokkaido-Kürbis, Kartoffel und Feta in feine Würfel schneiden und mit dem Thymian-Blättchen vermengen.
  3. Das Ei mit der Sahne verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Bei einer festen Muffinform die Form mit etwas Öl einfetten. Die großen Filoteigblätter vierteln und jeweils zwei Viertel in die Muffinförmchen drücken, sodass die Ecken nach oben zeigen. Dann mit ca. 2 EL Kürbis-Kartoffel-Feta-Masse füllen und mit ca. 3 EL Eier-Sahne-Mischung auffüllen.
  5. Die Körbchen ca. 20 Minuten im Ofen backen. Sollten sie zu dunkel werden, einfach Backpapier locker auf die Körbchen legen.

Das könnte dir auch schmecken

Hinterlasse ein Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen