Kartoffel-Süßkartoffel-Gratin mit Räucherlachs

von Anja | Sugarfree Naturally
Kartoffel-Süßkartoffel-Gratin mit Räucherlachs | fructosearm, laktosefrei, zuckerfrei
Neben Suppen sind Aufläufe und Gratins das perfekte Herbst- und Winteressen für mich. Wenn man zusehen kann, wie sie im Ofen bräunen und sich dieser herrliche Duft nach gebackenem Käse in der ganzen Wohnung ausbreitet. Gibt es etwas Schöneres? Eines meiner liebsten Ofen-Rezepte ist eindeutig das Kartoffel-Süßkartoffel-Gratin mit Räucherlachs.

Gratin versus Auflauf

Habt ihr euch auch schon mal gefragt, was eigentlich der Unterschied zwischen einem Gratin und einem Auflauf ist? Fragen, die die Welt bewegen. Eigentlich ist es ganz einfach: Bei einem Auflauf sind die Zutaten relativ unordentlich und mit relativ viel Flüssigkeit in einer Form zusammengeworfen. Bei einem Gratin wird oft weniger Flüssigkeit verwendet und das Gemüse wird in die Form geschichtet. Das Gratin ist also quasi die hübsche Version des Auflaufs.
Ob es nun ein Kartoffel-Süßkartoffel-Gratin oder ein Auflauf wird, hängt also auch etwas von eurer Ordnungsliebe ab 😄 Bei mir startet es oft hübsch geschichtet als Gratin und geht mit der abnehmenden Geduld immer mehr in den Auflauf-Stil über. Die Kartoffeln werden nämlich im besten Fall gehobelt oder in dünne Scheiben geschnitten und in die Auflaufform geschichtet. Aber ich kann euch versichern, dass es auch unordentlich immer noch genauso gut schmeckt.

Enthalten Kartoffeln und Süßkartoffeln Fructose?

Wer sich mit dem Thema Fructoseintoleranz auseinander gesetzt hat, wird sich sicher auch schon die Frage gestellt haben, ob Kartoffeln und Süßkartoffeln viel Fructose enthalten. Kartoffeln enthalten vor allem viel Stärke und dabei wenig Fructose. Ich habe von Betroffenen gelesen, die auch auf Kartoffeln reagieren und diese deshalb wässern. Das heißt sie schälen sie und legen Sie über mehrere Stunden in Wasser ein. So tritt die Stärke und etwas Fructose aus und die Kartoffel wird bekömmlicher. Aber auch sehr weich und labberig. Normalerweise sollten Kartoffeln in normalen Mengen keine größeren Probleme bereiten.
Die Süßkartoffel ist entgegen ihres Namens eigentlich gar nicht mit der Kartoffel verwandt. Das Wort „süß“ ist jedoch nicht gelogen. Sie enthält einiges an Zucker und 2,3g Fructose/100g. Aber ein positives Glucose-Fructose-Verhältnis. In der Karenzphase würde ich noch vorsichtig sein, in der Dauerernährung ist sie jedoch kein Problem.

Besonderheiten von laktosefreier Milch

Durch die laktosefreie Milch erhält das Gratin einen etwas süßlichen Touch, der super mit dem salzigen Räucherlachs harmoniert. Bei laktosefreier Milch wird die Lactose mithilfe des Enzyms Laktase aufgespalten. So zerfällt sie zu verschiedenen Zuckermolekülen und die Milch schmeckt süßer als „normale“ Milch. Es gibt jedoch auch schon einige Anbieter, die weniger süße laktosefreie Milch verkaufen. So ist die Süße nicht zu stark und die Milch kann auch gut in herzhaften Gerichten verwendet werden.
Wer noch etwas Pepp braucht, kann noch etwas Meerrettich in die Soße reiben.
Zur Fructose:
Kartoffeln enthalten wenig Fructose. Die Süßkartoffeln enthalten mehr Fructose als die Kartoffeln, sind jedoch in der Dauerernährung auch meist kein Problem.
Wer noch Meerrettich in die Soße geben will, sollte vorsichtig testen, ob er diesen verträgt. Er enthält relativ viel Fructose.
Zur Laktose:
Wie immer werden laktosefreie Milch und Sahne verwendet. Der Streukäse ist meist durch die natürliche Reifung schon laktosefrei.
Kartoffel-Süßkartoffel-Gratin mit Räucherlachs | fructosearm, laktosefrei, zuckerfrei

Kartoffel-Süßkartoffel-Gratin mit Räucherlachs

Neben Suppen sind Aufläufe und Gratins das perfekte Herbst- und Winteressen für mich. Wenn man zusehen kann, wie sie im… Rezept ausdrucken
Personen: 2 Prep Time: Cooking Time:

Zutaten

  • 300g Kartoffeln geschält
  • 200g Süßkartoffeln geschält
  • 125g Sahne ggf. laktosefrei
  • 100ml Milch ggf. laktosefrei
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 100g geriebener Käse (bspw. Gouda)
  • 1/2 Bund Dill
  • 100g Räucherlachs

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200°C Ober-und Unterhitze (Umluft 180°C) vorheizen
  2. Kartoffeln und Süßkartoffeln hobeln oder in dünne Scheiben schneiden. Dann abwechselnd in eine Auflaufform schichten.
  3. Sahne und Milch miteinander verrühren und kräftig mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Die Mischung über die Kartoffeln gießen. Das Gratin für 20 Minuten in den Ofen geben.
  4. Währenddessen den Dill fein hacken und mit dem geriebenen Käse vermengen. Das Gratin aus dem Ofen nehmen, mit der Käse-Dill-Mischung bestreuen und noch einmal für 10 Minuten im Ofen überbacken.
  5. Den Räucherlachs in Stücke schneiden und zu dem fertigen Gratin servieren.

Das könnte dir auch schmecken

Hinterlasse ein Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen