Fast schwedisch: Köttbullar mit Champignon-Rahmsoße und Kartoffelbrei

von Anja | Sugarfree Naturally
Köttbullar mit Champignons | fructosefrei, laktosefrei
Wenn man an Schweden denkt, denkt man an Elche, kleine Holzhütten im Nirgendwo und dank eines großen schwedischen Möbelhauses auch an: Köttbullar! DAS schwedische Gericht schlechthin oder? Auch für den Fall, dass euer Weltbild nun zusammenfällt: Köttbullar kommen gar nicht aus Schweden!
Wie der offizielle Twitter-Account des Landes Schweden dieses Jahr mitteilte, hat Karl der Zwölfte, König von Schweden, das Rezept für die heute typischen schwedischen Köttbullar Anfang des 18. Jahrhunderts von einer Reise in die heutige Türkei mitgebracht.

Klopse, Köfte oder Bouletten

Nun muss man fairer Weise sagen, dass sich Gerichte auf der Welt ja immer im Groben ähneln und jedes einfach seine kleinen regionalen Besonderheiten hat. In Schweden sind es Köttbullar, in der Türkei Köfte und bei uns Klopse oder Bouletten. Die Unterschiede liegen hier vor allem in dem verwendeten Fleisch und den typischen Gewürzen.
Und ich erinnere nur an italienische Ravioli, deutsche Maultauschen und polnische Pelmeni. Alles besteht aus einer Art Nudelteig mit unterschiedlicher Füllung. Deshalb: Kein Problem liebe Schweden, Köttbullar bleibt in unseren Köpfen weiterhin das schwedische Nationalgericht schlechthin.
Köttbullar mit Champignons | fructosefrei, laktosefreiKöttbullar mit Champignons | fructosefrei, laktosefreiKöttbullar mit Champignons | fructosefrei, laktosefrei
Bei mir gibt es Köttbullar in einer cremigen Champignon-Rahmsoße. Die Köttbullar an sich machen wir meist mit Rinderhackfleisch. Aber das ist natürlich Geschmackssache. Wenn man gemischtes Hackfleisch oder nur Schweinehackfleisch verwendet, werden sie noch etwas lockerer und nicht so kompakt.

Kartoffelbrei mit oder ohne Muskat

Beim Kartoffelbrei bricht in unserem Hause immer ein kleiner Krieg aus: Muskatnuss oder keine Muskatnuss? Ich mache den Kartoffelbrei immer ohne Muskatnuss. So wie ich es eben von Mutti gelernt habe. Da kommt nichts ran. 😉 Zudem mag ich den schlichten Kartoffelbrei zu der herzhaften Soße ganz gern.
Zur Fructose & Laktose:
Champignons gehören mit zu den fructoseärmsten Gemüsesorten, sodass man sie mit 0,3g Fructose auf 100g schon fast als fructosefrei bezeichnen könnte.
Wer mit einer starken Intoleranz (Fructose oder Laktose) zu tun hat, sollte jedoch bei den Semmelbröseln Acht geben. Es gibt viele Produkte, die zusätzlich Zucker enthalten. Selbst Laktose habe ich darin schon gesehen! Leider war beides in Semmelbröseln enthalten, die ich beim Bäcker gekauft hatte. Wenn ihr euch nicht sicher seid, schaut euch besser im Super- oder Biomarkt um und prüft die Zutaten.
Und nun in perfektem Schwedisch: God Aptit! 🙂
Köttbullar mit Champignons | fructosefrei, laktosefrei

Köttbullar mit Champignons und Kartoffelbrei

Wenn man an Schweden denkt, denkt man an Elche, kleine Holzhütten im Nirgendwo und dank eines großen schwedischen Möbelhauses auch… Rezept ausdrucken
Personen: 2 Prep Time: Cooking Time:

Zutaten

Köttbullar:

  • 250g Rinderhackfleisch
  • 1 Ei
  • 1 EL Semmelbrösel
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 150g Champignons
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Dinkelmehl
  • 100ml Schlagsahne (laktosefrei)
  • 100ml Milch (laktosefrei)
  • 2 Stängel Petersilie

Kartoffelbrei:

  • 6 mittelgroße Kartoffeln
  • 100ml warme Milch (laktosefrei)
  • 1 EL Butter
  • Salz

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen, vierteln und in Salzwasser ca. 20 Minuten weich kochen.
  2. In der Zwischenzeit das Hackfleisch mit dem Ei vermischen. Dann nach und nach Semmelbrösel hinzugeben, bis eine kompakte Masse entsteht. Daraus kleine Bällchen formen. In einer heißen Pfanne mit etwas Öl die Bällchen von allen Seiten anbraten. Wenn diese durchgebraten sind, aus der Pfanne in eine kleine Schüssel legen und abdecken.
  3. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. 1 EL Butter in eine Pfanne geben und die Champignons darin anbraten. Dann erneut 1 EL Butter hinzufügen und die Champignons mit etwas Dinkelmehl bestäuben. Die Schlagsahne und die Milch hinzufügen und etwas köcheln lassen. Sollte die Soße zu dick sein, einfach noch etwas Milch hinzufügen.
  4. Die Hackfleischbällchen in die Soße geben und abgedeckt warm halten.
  5. Die gekochten Kartoffeln abgießen und mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen. Dabei nach und nach etwas Milch hinzufügen, bis ein cremiger Kartoffelbrei entsteht. Mit Butter und Salz abschmecken.

Das könnte dir auch schmecken

Hinterlasse ein Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen