Rhabarber-Erdbeer-Tartelettes mit Baiser

von Anja | Sugarfree Naturally
Rhabarber-Erdbeer-Tartelettes mit Baiser

Diese Törtchen schmecken so richtig schön nach Frühsommer. Sie sind etwas aufwändiger, jedoch lohnt sich die Arbeit! Und das Beste: Das Rhabarber-Erdbeer-Kompott passt nicht nur zu den Tartelettes 😉 

Boden aus Mürbeteig

Der Boden und der Rand sind aus Mürbeteig gebacken. Dafür verwende ich genau das gleiche Rezept wie auch bei den Lemon Curd Tartelettes. Man kann ihn mithilfe von getrockneten Erbsen oder ähnlichem blindbacken, jedoch mach ich es mir meist sehr leicht. Ich stelle sie vor dem Backen für ein paar Minuten ins Tiefkühlfach und steche während des Backens auch nochmal in den Teig und drücke mit der Rückseite eines Löffels die heiße Luft raus, sollte er zu stark hochkommen. 

Rharbarber-Erdbeer-Kompott aus dem Ofen

Die Füllung ist ein Rhabarber-Erdbeer-Kompott, das ich immer ganz faul im Ofen mache. Dann muss man nämlich nicht daneben stehen und dauerhaft rühren. Jedoch sollte man auch im Ofen ab und zu einen Blick darauf werfen. Die Garzeit variiert nämlich zwischen 20 und 35 Minuten. Beides hab ich schon erlebt. Das hängt nämlich entscheidend von der Saftigkeit eures Rhabarbers und der Erdbeeren ab. Ich lasse das Kompott so lange im Ofen bis der Großteil der Flüssigkeit verkocht ist und dicke es nicht mehr mit Speisestärke oder ähnlichem an. Jedoch muss man aufpassen, dass es nicht zu stark verkocht und der Reissirup in der Auflaufform verbrennt.

Ich verwende immer hellen Reissirup statt braunem, da ich das Gefühl hab, dass er weniger schnell verbrennt im Ofen. 

Nehmt für das Kompott auch ruhig eine sehr große Auflaufform. Die Rhabarber- und Erdbeer-Stückchen sollten bestenfalls nur wenig übereinander liegen, sondern größtenteils alle auf dem Boden der Form verteilt sein. So gelang es mir bisher am besten 🙂 

Sollte euer Kompott trotzdem noch viel zu flüssig sein, könnt ihr es abbinden, indem ihr 2 EL Speisestärke mit 4 EL Wasser mischt und zum Kompott gebt. Dann nochmal im Ofen aufkochen lassen, sodass es eindickt.

Rhabarber-Erdbeer-Tartelettes mit Baiser

Darf’s ein bisschen mehr sein

Das Rezept ergibt etwas mehr Kompott als ihr für die Füllung benötigt. Deshalb schaut selbst nach eurem Geschmack (und eurer Verträglichkeit), wie viel Kompott ihr in die Tartelettes füllt. Oder lasst einfach noch einen Rest übrig und rührt es in den Joghurt oder esst es zum Eis.

Die Vanillemasse mit zwei Optionen

Die Vanillemasse ist eine Art veganer Pudding (wenn ihr pflanzliche Milch verwenden solltet). Hier habt ihr zwei Optionen, je nachdem, welche Produkte ihr nutzen möchtet:

  1. Vanillezucker und Reissirup: Ihr könnt 1 TL fructosefreien Vanillezucker von Frunix verwenden und dann zusätzlich mit 2 TL Reissirup süßen. 
  2. Vanillepulver & Reissirup: Normalerweise mache ich alles mit Vanillepulver* und süße mit Reissirup. Das könnt ihr also auch tun. Verwendet dann nur 0,5-1 TL Vanillepulver und 3-4 TL Reissirup

Ich hatte noch Vanillezucker von Frunix, den ich zum Testen zugeschickt bekommen hatte, und hab diesen verwendet. Er ist auch sehr intensiv, da auch hier kein Aroma, sondern frische Vanille verwendet wird. Ich mag es jedoch lieber mit reinem Vanillepulver zu arbeiten und dann so zu süßen, wie ich es möchte. Aber das ist einfach auch eine persönliche Vorliebe 🙂 

Das Baiser

Für das Baiser hab ich ebenfalls wieder ein altbewährtes Rezept verwenden, das auch von den Lemon Curd Tartelettes kommt. Dort habe ich die Baisermasse aufgespritzt und langsam im Ofen getrocknet bist sie knusprig war. Dieses Mal hab ich die feuchte Masse auf die Törtchen gespritzt und sie kurz abgeflammt.

Damit der Eischnee auch schön glänzend und standhaft wird, muss der fructosefreie Zucker sehr fein gemahlen sein. Mit Reissirup hab ich es bisher noch nicht ausprobiert. Normalerweise verwende ich Getreidezucker, den ich dann nochmal kurz mahle, indem ich ihn mit einem Pürierstab mixe. Dieses Mal hab ich den Maiszucker von Frunix ausprobiert, der generell sehr fein ist. Sogar so fein, dass es staubt. Deshalb rührt das wirklich vorsichtig ein.

Abflammen ohne Bunsenbrenner

Ich habe hier zum ersten Mal ein Törtchen mit „frischem“ Baiser gemacht, weil ich nie einen Bunsenbrenner hatte und dachte es würde ohne nicht funktionieren. Das ist aber völliger Quatsch. Ihr braucht nur eins: eine ordentliche Grillfunktion an eurem Ofen. Da kommen die fertigen Törtchen für 3-5 Minuten rein und schon sind sie oben schön angebräunt. Aber bleibt lieber vor dem Ofen stehen, sonst sind sie nämlich ganz schnell schwarz und verbrannt. 

Da im Ofen natürlich das ganze Tartelette und nicht nur das Baiser warm wird, solltet ihr nach dem Abflammen etwas vorsichtig sein und die Törtchen kurz abkühlen lassen. Denn der Boden wird sonst auch wieder warm und weicher und kann schnell brechen.

Die Haltbarkeit

Da das Baiser direkt auf dem feuchten Rhabarber-Erdbeer-Kompott ist, zieht es auch direkt Feuchtigkeit. Und auch durch das Aufbewahren im Kühlschrank zerfließt es wieder ein wenig. Aber es schmeckt noch immer genauso gut, deshalb lasst euch davon nicht beirren. Aber am besten schmeckt es, wenn es frisch zubereitet ist und dann nochmal kurz für 1-2 Stunden abkühlen kann.

Hinweise zum Maiszucker

Wenn ihr den Maiszucker von Frunix verwendet, solltet ihr beachten, dass dieser nicht nur Glucose enthält, sondern auch Stevia. Der Getreidezucker von Frusano enthält beispielsweise nur Glucose.

Stevia hat eine enorm hohe Süßkraft, die ich anfangs auch unterschätzt habe. Generell gilt die Regel: 30% weniger Süßungsmittel verwenden als ihr es bei Getreidezucker tun würdet. Ich habe euch beide Angaben mit ins Rezept geschrieben.

Stevia ist jedoch nicht nur süß, sondern hat auch einen gewissen Eigengeschmack. Mich erinnert er immer etwas an so typische Lightgetränke. Dieser hält sich beim Maiszucker zwar in Grenzen, jedoch merke ich ihn trotzdem ein wenig. Aber es gibt viele Leute, die ihn gar nicht rausschmecken. Deshalb möchte ich euch dazu ermutigen, ihn einfach mal auszuprobieren.

>> Frunix-Rabattcode <<

Deshalb hab ich einen Rabattcode für euch: bis zum 22.05.2021 erhaltet ihr 10% Rabatt auf alle Produkte von Frunix. Dafür einfach den Rabattcode  sugarfree2021 eingeben. Ich liebe beispielsweise ihren Honix sowie auch die Hustenbonbons sehr. Und habe die Bonbons immer in der Tasche. 

Zur Fructose:

  • Rhabarber: Ist ein sehr fructosearmes Gemüse und wird so gut wie immer vertragen
  • Erdbeeren: Es ist nur eine sehr kleine Menge Erdbeeren enthalten, sodass es hoffentlich für alle verträglich ist. Alternativ kann man die Erdbeeren auch durch noch mehr Rhabarber ersetzen.

Zur Laktose:

  • Butter:  Butter ist laktosearm und wird von den meisten Laktoseintoleranten auch in der „normalen“ Variante gut vertragen. Wer einen sehr empfindlichen Magen hat oder auf Nummer sicher gehen will, verwendet einfach laktosefreie Butter.

Meine verwendeten Produkte

  • Vanillezucker von Frunix
    Hier ist Vanille direkt mit Glucose vermischt.
  • Vanillepulver vom Vanillekontor*
    Vanille ist leider immer recht teuer. Statt immer viele billige Aromen zu kaufen, bin ich irgendwann auf dieses Vanillepulver umgeschwenkt. Der Preis scheint erstmal hoch, aber es lohnt sich. Es ist sehr ergiebig und kommt bei mir in fast alle süßen Rezepte
  • Maiszucker von Frunix
    Der Maiszucker enthält nicht nur Glucose, sondern auch einen kleinen Anteil Stevia.
  • Heller Reissirup von dm
    Der helle Reissirup eignet sich super für alle Rezepte, bei denen etwas karamellisiert wird, da er nicht so schnell verbrennt wie brauner.
  • Tartelettes-Förmchen mit herausnehmbarem Boden*
    Ich habe noch ganz alte Förmchen von Tchibo, die es leider nicht mehr gibt. Aber diese haben die gleiche Größe und sehen auch genau gleich aus.

Rhabarber-Erdbeer-Tartelettes mit Baiser

Rhabarber-Erdbeer-Tartelettes mit Baiser

Rezept ausdrucken
Personen: 4 Stk. Prep Time: Cooking Time:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Mürbeteig für Boden & Rand:

  • 200g Dinkelmehl Type 630
  • 100g weiche Butter
  • 50g Maiszucker oder 70g Getreidezucker 
  • 1 Ei
  • Prise Salz
 
 

Vanillecreme:

  • 200ml (pflanzliche) Milch
  • 1 TL Frunix Vanillezucker & 2 TL Reissirup (oder 1 TL Vanillepulver & 3 TL Reissirup)
  • 20g Speisestärke (am besten Maisstärke und keine Kartoffelstärke)
 
 

Rhabarber-Erdbeer-Kompott:

  • 400g Rhabarber (gewaschen und geputzt)
  • 100g Erdbeeren
  • 100g heller Reissirup
  • (optional: 2 EL Speisestärke und 4 EL Wasser zum Andicken)
 
 

Baiser:

  • 2 Eiweiß
  • 35g Maiszucker oder 50g gemahlener Getreidezucker (pürierter Getreidezucker, sodass er sehr fein ist)
  • Prise Salz
  • Spritzer Zitronensaft

Zubereitung

 

Boden:

  1. Aus den Zutaten für den Mürbeteig einen homogenen Teig herstellen und ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen
  2. Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen
  3. 4 Tartelette-Förmchen gut einbuttern und den Mürbeteig in die Förmchen drücken, sodass Boden und Rand ausgekleidet sind.
  4. Die Tartelettes mit einer Gabel einstechen und für 15 Minuten in den Tiefkühler stellen. Danach 15 Minuten im Ofen backen. Sollte der Boden sehr hoch kommen, zur Mitte der Backzeit mit der Spitze eines scharfen Messers einstechen, sodass die heiße Luft entweichen kann und mit einem Teelöffel glatt drücken. Das ganze auch am Ende der Backzeit nochmal machen, wenn die Törtchen aus dem Ofen kommen. Dann die Tartelettes komplett abkühlen lassen.

 

Rhabarber-Erdbeer-Kompott:

  1. Den Ofen auf 200°C vorheizen
  2. Die gewaschenen und geschälten Rhabarber in kleine Stücke schneiden. Erdbeeren in kleine Stücke schneiden. Mit Reissirup mischen und alles in eine große Auflaufform geben, sodass die Stückchen auf dem Boden gut verteilt sind und kaum übereinander liegen.
  3. In den Ofen stellen und für 20-35 Minuten köcheln lassen. Nach 15 Minuten umrühren. Die Backzeit ist so unterschiedlich, da sie von der Saftigkeit des Rhabarbers und der Erdbeeren abhängt. Das Kompott soll zum Schluss kaum noch Flüssigkeit enthalten. Deshalb behaltet es dann gut im Blick (so mache ich das) oder dickt es mit Speisestärke an. Dafür Wasser mit Speisestärke mischen, zum Kompott geben und im Ofen nochmal aufkochen lassen.
  4. Aus dem Ofen holen und vollständig abkühlen lassen.

 

Vanille-Creme:

  1. 3-4 EL von der (pflanzlichen) Milch abnehmen und mit Vanille und Reissirup verrühren. Die restliche Milch in einem Topf zum Kochen bringen. Die Vanille-Milch-Mischung zur kochenden Milch geben, unter Rühren aufkochen und ca. 2 Minuten köcheln lassen.
  2. Creme in eine Schüssel geben und unter Rühren abkühlen lassen, damit sich keine Haut bildet.

 

Baisermasse:

  1. Eiweiß in eine saubere und fettfreie Schüssel geben und mit einem Handrührgerät aufschlagen. Zuerst nur ein bisschen, sodass das Eiweiß langsam luftig wird. Dann Salz und Zitronensaft dazugeben und beim Mixen den gemahlenen Getreidezucker (oder Maiszucker) langsam einrieseln lassen. So lange schlagen bis die Masse sehr cremig und nicht mehr flüssig ist. Sie sollte einen leichten Glanz haben.
  2. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben.

 

Fertige Tartelettes:

  1. Auf den Boden der Tartelettes erst die Vanillecreme und dann das Rhabarber-Erdbeer-Kompott geben. Das Baiser darauf spritzen.
  2. Den Ofen auf Grill-Funktion und 200°C stellen (kein vorwärmen). Alle Tartelettes auf einen Gitterrost setzen und auf die oberste Schiene im Ofen schieben. 
  3. Das Baiser dort ca. 3-5 Minuten bräunen lassen. Behaltet es wirklich im Auge und dreht gegebenenfalls die Tartelettes zwischendurch, damit sie von allen Seiten gebräunt werden.

Tipps

Im Blogbeitrag oben gebe ich noch einige gute Hinweise zur Zubereitung. Schaut da am besten nochmal nach 🙂

*Damit ihr meine verwendeten Produkt schnell finden könnt, verlinke ich sie euch direkt auf Amazon. Ich bin Teil des Amazon-Partnerprogramms. Das heißt, solltet ihr auf meine Empfehlung hin ein Produkt erwerben, erhalte ich eine ganz kleine Provision.  Die Produkte werden für euch dadurch nicht teurer, aber ihr könnt so meine Arbeit unterstützen.

Das könnte dir auch schmecken

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden.