Spekulatius mit Mandelmus

von Anja | Sugarfree Naturally
Spekulatius mit Mandelmus | fructosearm, laktosefrei, zuckerfrei
Na, seid ihr schon voller Weihnachtsvorfreude? Das Wetter hat ja zumindest noch keine weihnachtlichen Züge angenommen. Um mich und euch mehr in den Weihnachtsflow zu bekommen, gibt es in der nächsten Zeit einfach ein paar Weihnachtsplätzchen. Den Anfang macht leckerer, laktosefreier und fructosearmer Spekulatius.
Während man viele Plätzchensorten auch problemlos über das ganze Jahr verteilt unter dem Decknamen „Kekse“ futtern kann, sind Spekulatius für mich eine der Weihnachtssüßigkeiten schlechthin. In Indonesien wird der typische Gewürzspekulatius übrigens tatsächlich das ganze Jahr über gegessen. Spekulatius bei 30°C am Strand? Klingt erstmal komisch, hat aber eigentlich eine ganz einfache Erklärung: Indonesien war früher eine niederländische Kolonie und die Niederländer haben damals schon gern Spekulatius gegessen und ihn mit auf die Inseln gebracht.
Spekulatius gibt es ja auch in unterschiedlichen Richtungen, beispielsweise Mandelspekulatius, Gewürzspekulatius oder Butterspekulatius. Man hat quasi die Qual der Wahl 😉 Außer man hat eine Intoleranz. Dann hat man oft das Glück, ihn selbst machen zu dürfen. Und das Wort „Glück“ meine ich hier ernst. Denn so kann man ihn genau so machen, wie man ihn gerne hätte. Mein Spekulatius ist vermutlich eine Mischung aus den drei verschiedenen Sorten. Er enthält viel Butter, etwas Mandelmus und Spekulatiusgewürz. Also so ziemlich das beste aus allen Welten 😉
Seinen typischen Geschmack erhält der Spekulatius durch seine Gewürze: Ingwer, Zimt, Piment, Kardamom, Muskat und Nelken. Damit ich nicht von allem so viele offene Dosen habe, verwende ich einfach eine fertige Spekulatius-Gewürzmischung. Achtet da nur darauf, dass auch kein Zucker zugesetzt wurde.
Als Süßungsmittel verwende ich Reissirup und Getreidezucker. Reissirup besteht aus Mehrfachzucker und lässt deshalb nicht so schnell den Blutzuckerspiegel ansteigen wie der Getreidezucker, der aus reiner Glukose besteht. Ein paar genauere Informationen dazu findet ihr in meinem Beitrag zum Thema fructosefreie Süßungsmittel. Wenn ihr den Spekulatius nur mit Reissirup backen möchtet, müsst ihr vermutlich etwas mehr Mehl hinzufügen, da er sonst zu weich werden könnte.
Um den Spekulatius in die typische Form zu bekommen, verwende ich Silikonformen. Dort wird der Teig vorsichtig in die bemehlten Formen gedrückt und zum Schluss noch einmal mit dem Nudelholz glatt gerollt. In den Silikonformen wird der Spekulatius dann gebacken. Es gibt aber auch Formen aus Holz oder Metall. Oder man verwendet einfach ganz normale Plätzchenausstecher.
Und ich muss feststellen: Auch bei 11°C Außentemperatur und ohne Schnee lässt der Spekulatius bei mir etwas Weihnachtsstimmung aufkommen. Mission erfüllt.
Zur Fructose:
Der Spekulatius enthält Mandelmus in kleinen Mengen. Von vielen Betroffenen wird Mandelmus in kleinen Mengen jedoch sehr gut vertragen. Wenn ihr merkt, dass ihr sehr empfindlich auf Mandeln reagieren solltet, lasst das Mandelmus einfach weg und verwendet etwas mehr Reissirup.
Zur Laktose:
Außer Butter sind keine weiteren Milchprodukte enthalten und Butter enthält enorm wenig Laktose.
Spekulatius mit Mandelmus | fructosearm, laktosefrei, zuckerfrei

Spekulatius mit Mandelmus

Na, seid ihr schon voller Weihnachtsvorfreude? Das Wetter hat ja zumindest noch keine weihnachtlichen Züge angenommen. Um mich und euch… Rezept ausdrucken
Personen: 30 Stück Prep Time: Cooking Time:

Zutaten

  • 300g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 1 TL Backpulver
  • 125g weiche Butter
  • 100g brauner Reissirup
  • 1 Prise Salz
  • 50g Getreidezucker
  • 1 TL Spekulatiusgewürz
  • 2 TL helles Mandelmus

Zubereitung

  1. Butter mit Reissirup, Getreidezucker, Mandelmus und Spekulatiusgewürz mit einem Handrührgerät vermengen.
  2. Dinkelmehl mit Backpulver und Salz mischen, zu der feuchten Massen geben und einen einheitlichen Teig herstellen.
  3. Den Teig in Frischhaltefolie einschlagen und ca. 1 Stunde im Kühlschrank durchkühlen lassen.
  4. Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  5. Solltet ihr Silikonformen verwenden: Diese mit etwas Mehl bestäuben und den Teig in kleinen Portionen in die Mulden drücken. Dann mit einem Nudelholz darüber rollen, um die Fläche zu glätten.
  6. Den Spekulatius ca. 10 Minuten backen bis er goldbraun ist. Aus dem Ofen nehmen und ca. 5 Minuten stehen lassen. Dann vorsichtig aus den Formen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen und fest werden lassen.

Das könnte dir auch schmecken

Hinterlasse ein Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen