Süßkartoffel-Ravioli mit Salbeibutter

von Anja | Sugarfree Naturally
Ravioli mit Süßkartoffeln und Salbei-Butter | fructosearm, laktosefrei, zuckerfrei
Allen Festivalgängern und Campern wird sicher die leckere Dose Ravioli mit Tomatensoße in Erinnerung sein. Neben der Bratwurst der Klassiker schlechthin aufm Zeltplatz. Tatsächlich wurde die Dose oft zu unrecht belächelt, wie ich finde. Wie sonst konnte sie zu so einem kulinarischen Vorreiter werden 😉
Nachdem sich die Sache mit den Fertiggerichten für mich erledigt hatte, habe ich ganz tolle andere Kombinationen für Ravioli und Tortellini gefunden. Unter anderem die Süßkartoffel-Walnuss-Füllung. Die ist sehr schnell gemacht und bekommt durch den Zitronenabrieb und den -saft eine ganz eigene, frische Note. Dazu braucht es auch keine aufwändige Soße mehr, sodass eine braune Salbei-Butter mit etwas Käse und gehackten Walnüssen vollkommen ausreichen und das Gericht perfekt abrunden. Der Salbei wird wunderbar knusprig, wenn er in der Butter ausgebraten wird.
Ravioli herzustellen ist bei weitem nicht so schwer wie man denkt. Es ist quasi die bequeme Version der Tortellini, weil die Taschen nur umgeklappt und nicht mehr weiter gefaltet werden.
Wir verwenden immer einen ganz normalen Nudelteig aus Dinkelmehl. Am besten benutzt ihr eine Nudelmaschine. Das macht das ganze Ausrollen wesentlich einfacher. Solltet ihr keine Maschine haben, könnt ihr natürlich auch das Nudelholz nehmen. Allerdings ist das mit wesentlich mehr Anstrengung, Schweiß und Tränen verbunden 😉
Zum Ausstechen der Ravioli könnt ihr auch ein Glas nutzen. Schaut am besten, welche Größe da für euch passt. Und dann einfach füllen, falten, kochen und schon sind sie fertig.
Ravioli mit Süßkartoffeln und Salbei-Butter | fructosearm, laktosefrei, zuckerfreiRavioli mit Süßkartoffeln und Salbei-Butter | fructosearm, laktosefrei, zuckerfreiRavioli mit Süßkartoffeln und Salbei-Butter | fructosearm, laktosefrei, zuckerfreiRavioli mit Süßkartoffeln und Salbei-Butter | fructosearm, laktosefrei, zuckerfreiRavioli mit Süßkartoffeln und Salbei-Butter | fructosearm, laktosefrei, zuckerfrei

Zur Fructose:
Süßkartoffel gelten als sehr gut verträglich in der Dauerernährung. Sie besitzen zwar 2,25g Fructose/100g, jedoch mehr Glucose. Die Walnüsse sind bei mir meisten aktiviert. Aber auch normale Nüsse, sollten kein Problem sein. 

Zur Laktose:
Der verwendete Käse ist über 3 Monate gereift und somit laktosefrei.

Ravioli mit Süßkartoffeln und Salbei-Butter | fructosearm, laktosefrei, zuckerfrei

Süßkartoffel-Ravioli mit Salbeibutter

Allen Festivalgängern und Campern wird sicher die leckere Dose Ravioli mit Tomatensoße in Erinnerung sein. Neben der Bratwurst der Klassiker… Rezept ausdrucken
Personen: 2

Zutaten

  • 2 Eier
  • 190g Dinkelmehl Typ 630
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 1/2 Süßkartoffeln
  • 25g Walnüsse + etwas mehr zum Garnieren
  • 50g Appenzeller + etwas mehr
  • 3-4 Stängel Thymian
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 1/2 TL Zitronenabrieb
  • Salz
  • Pfeffer
  • Butter
  • Salbei

Zubereitung

  1. Aus dem Dinkelmehl, den Eiern und dem Olivenöl einen Pastateig herstellen und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Süßkartoffeln schälen, in kleine Stücke schneiden und ca. 10 Minuten in leicht gesalzenem Wasser weich kochen. Dann etwas auskühlen lassen.
  3. Thymian und Walnüsse zu den Süßkartoffeln geben und mit einem Stabmixer pürieren. Den Appenzeller Käse reiben und kurz mitpürieren. Die Masse mit dem Zitronenabrieb und dem Zitronensaft verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Den Nudelteig mit einer Nudelmaschine oder einem Nudelholz dünn ausrollen. Kreise ausstechen und ca. 1 Teelöffel Masse in die Mitte des Kreises geben. Dann in der Mitte einmal zusammenklappen und die Ränder zusammendrücken. Sollten die Ränder zu trocken sein, diese ggf. mit etwas Wasser rundherum dünn einstreichen und dann falten. Mit einer Gabel die Ränder noch einmal gut zusammendrücken.
  5. Die Ravioli in gesalzenes, kochendes Wasser geben und ca. 4 Minuten kochen, bis sie oben schwimmen.
  6. Butter zusammen mit Salbei anbräunen, sodass der Salbei knusprig wird. Die Ravioli dazugeben und kurz mit anbraten.
  7. Mit gehackten Walnüssen und etwas geriebenem Käse servieren.

Das könnte dir auch schmecken

Hinterlasse ein Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen