Weiße Pizza mit Gemüse

von Anja | Sugarfree Naturally
Weiße Pizza mit Gemüse | fructosearm, laktosefrei
Heute gibt es ein absolutes Soulfood-Rezept: Pizza! Aber dieses Mal in einer besonderen Ausführung, nämlich komplett ohne Tomaten(soße).

Pizza als perfektes Partyfood

Pizza ist bei uns immer das unkomplizierteste Essen, wenn viele Freunde zusammen kommen. Es gibt so viele verschiedene Geschmäcker, dass man oft aus dem Nachfragen wer was jetzt noch einmal nicht isst, nicht mehr raus kommt. Deshalb haben wir schon oft zum Abendessen mit Freunden einfach eine kleine Pizzaparty gemacht. Jeder hatte einzelne kleine Pizzaböden bekommen und konnte sie sich belegen wie er wollte. Und wenn wir mal ehrlich sind: natürlich ist der Lieferservice bequemer, aber die eigene Pizza ist doch wesentlich leckerer und abwechslungsreicher. Und vor allem frisch aus dem Ofen noch heiß und knusprig. Mmmmh….

Den Teig im warmen Ofen gehen lassen

Während ich den Teig zusammenknete, erhitze ich den Ofen auf 50°C. Sobald der Teig eine einheitliche Kugel ist, kommt er zurück in die Schüssel, wird mit einem Geschirrtuch überdeckt und kommt in den Ofen. Den Ofen schalte ich dann aus, sodass der Teig in der Restwärme und ohne Zugluft in Ruhe gehen kann. Ich lasse den Teig meist eine Stunde gehen, aber wenn man es eilig hat, kann man auch nach 30 Minuten mal vorsichtig nachsehen, ob er sich in der Größe nicht vielleicht schon verdoppelt hat.

Schmand als fructosefreie Pizzasoße

Der Teig wird dann also nur noch portioniert und ausgerollt und dann heißt es belegen was das Zeug hält. Meine Pizza wird dann meistens mit Gemüse belegt. Als Soße nehme ich bisher keine Tomatensoße (hallo Fructose), sondern Schmand. In meinem Fall laktosefreien Schmand.
Als ich diese Pizza zum ersten Mal aß, war ich total begeistert. Ich hätte vorher niemals geglaubt, wie lecker eine Pizza ohne Tomatensoße sein kann. Nachdem ich das für die Erfindung des Jahrhunderts hielt, musste ich im Italienurlaub dieses Jahr leider feststellen, dass es die Italiener wohl schon vor mir erfunden hatten und es sich Pizza Bianca nennt. Das Original wird jedoch nicht mit Schmand, sondern meist mit Ricotta und Mozzarella bestrichen. Oft wird diese auch nicht ganz so üppig belegt.

Verträgliches Gemüse als Belag

Bei mir hingegen geben sich Champignons, Mais und Blattspinat die Klinke in die Hand. Je voller, desto besser 🙂 Ich versuche zumindest eine Mahlzeit am Tag wirklich sehr gemüselastig zu gestalten und da kommt allerhand Gemüse mit Käse überbacken doch wie gerufen.
Mit dieser vegetarischen Pizza habe ich übrigens sogar meinen Vater überzeugen können. Und der ist der mit Abstand größte Fleischliebhaber, den ich kenne. Für alle, die es nicht ohne Fleisch aushalten, kann man nach dem Backen auch noch ein paar Scheiben Serrano- oder Parmaschinken auf der heißen Pizza verteilen. Getoppt wird das Ganze zum Schluss mit frischem Basilikum. Macht diesen unbedingt erst nach dem Backen drauf, da er euch sonst leicht verbrennen kann.
Zur Fructose:
Auf meine Pizza kommen die genannten Gemüsesorten. Da von allem etwas und keine großen Mengen darauf sind, funktioniert das sehr gut. Blattspinat und Champignons enthalten so gut wie keine Fructose. Brokkoli gehört zu den Kohlsorten und sollte deshalb mal getestet werden. Ich vertrage ihn gegart sehr gut. Mais enthält mehr Glucose als Fructose und sollte in der kleinen Menge ebenfalls keine Probleme machen. Wenn ihr euch unsicher seid, tauscht die Gemüsesorten einfach mit für euch verträgliche aus.
Zur Laktose:
Der Schmand als Pizzasoße ist laktosefrei. Der Käse enthält ebenfalls so gut wie keine Laktose mehr. Schaut da einfach in der Nährwerttabelle auf den Zuckergehalt. Wenn der unter 0,5g liegt, solltet ihr den Käse auf jeden Fall vertragen.
Weiße Pizza mit Gemüse | fructosearm, laktosefrei

Weiße Pizza mit Gemüse

Heute gibt es ein absolutes Soulfood-Rezept: Pizza! Aber dieses Mal in einer besonderen Ausführung, nämlich komplett ohne Tomaten(soße). Pizza als… Rezept ausdrucken
Personen: 2 Pizzen Prep Time: Cooking Time:

Zutaten

Pizzateig

  • 250g Dinkelmehl
  • 150ml lauwarmes Wasser
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Traubenzucker

Belag:

  • 150g Schmand (laktosefrei)
  • 100g Champignons
  • 250g Brokkoliröschen
  • 200g Spinat (TK oder frisch)
  • 4 EL Mais
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200g geriebener Mozzarella
  • etwas Basilikum

Zubereitung

  1. Hefe mit dem lauwarmen Wasser und dem Traubenzucker in einer kleinen Schüssel mischen und 5 Minuten stehen lassen.
  2. Das Dinkelmehl mit dem Salz, Olivenöl und der Hefemischung zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig 1 Stunde zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit die Brokkoliröschen für 3- 5 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren und dann mit kaltem Wasser abschrecken. Die Zeit hängt von der Größe der Röschen ab. Sie sollten noch Biss haben aber nicht mehr hart sein.
  4. Die Champignons in Scheiben schneiden und den Mais abtropfen lassen. Den tiefgekühlten Spinat kurz in einem Topf oder der Mikrowelle auftauen. Solltet ihr frischen Spinat verwenden, diesen einfach kurz in kochendes Salzwasser geben, leicht untertauchen und sofort wieder aus dem Wasser nehmen.
  5. Den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen.
  6. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig in 2 Teile teilen, dünn ausrollen und auf das Backblech legen. Den Schmand auf dem Teig verstreichen, mit Champigons, Spinat, Brokkoli und Mais belegen. Mit Salz und Pfeffer würzen und dann den Mozzarella darauf verteilen.
  7. Die Pizza 15 Minuten im Backofen backen und zum Schluss mit etwas Basilikum verfeinern

Tipps

Das könnte dir auch schmecken

Hinterlasse ein Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren Mehr lesen