Erfrischende Gurken-Minz-Limonade

von Anja | Sugarfree Naturally
Fructosearme Gurken-Minz-Limonade

Und wenn der Sommer beginnt, dann sind wir schon da. Kulinarisch zumindest. Denn diese Gurken-Minz-Limonade ist so herrlich erfrischend, dass sie eigentlich als der perfekte Sommerdrink durchgeht. Wenn’s richtig heiß ist und man dringend eine frische Abkühlung braucht, die mal nicht nur neutral nach Wasser schmeckt.

Gurke ist zwar fructosearm, aber ballaststoffreich

Gurke gilt als eine der fructoseärmsten Gemüsesorten. Deshalb wird auch oft zu ihr geraten, wenn man nach der streng fructosefreien Karenz wieder langsam Gemüse und Obst einbauen möchte. Sie besteht zudem aus bis zu 98% Wasser. Doch gerade die Schale enthält viele wasserunlösliche Ballaststoffe. Diese sind zwar wichtig, um die Verdauung anzuregen, jedoch somit auch schwerer verdaulich. Bei mir wird die Gurke deshalb immer geschält. Nicht zuletzt, weil ich sonst beobachtet habe, dass ich danach immer aufstoßen muss. Und darauf kann ich ehrlich gesagt doch ganz gut verzichten. 

Für die Limo wird die Gurke deshalb zusammen mit den anderen Zutaten püriert und dann durch ein feines Sieb gegeben. So hat man nicht diesen stückigen Smoothie-Effekt (der nämlich bisher noch nicht so mein Ding war) und vor allem kein Aufstoßen oder Probleme mit der Verdauung im Nachhinein. 

Wer auf Smoothies steht und bisher auch kein Problem mit der Gurkenschale hatte, muss natürlich nicht nochmal alles durch ein Sieb streichen. Jedoch kleine Vorwarnung: Die pürierte Gurkenmasse schwimmt dann immer oben im Glas und senkt sich nicht ab.

Die beschwippste Limo

Ja, ich geb’s zu: meine Rezeptauswahl an kühlen Getränken hier auf dem Blog hat vielleicht eine leicht alkoholisierte Note. Und da man Traditionen ja nicht brechen soll: Man kann natürlich auch eine beschwippste Gurken-Minz-Limo machen 🙂 Dazu einfach noch 4-6cl Gin dazugeben und schon kann die Party losgehen 😄 Aber keine Sorge: Auf die Idee mit dem Gin darin bin ich erst später gekommen. Das heißt, die Limo schmeckt auch ohne sehr lecker, wie ich finde 😉 

Sprudelwasser und der aufgeblähte Bauch

Die Kohlensäure im Sprudelwasser kann einen aufgeblähten Bauch hervorrufen oder verstärken. Da man aber ja keinen halben Liter davon trinkt, vertrage ich es problemlos. Denn ähnlich wie beim Gin Fizz oder dem Raspberry Fizz wird die Limo nur noch damit aufgegossen. Wer gar kein Sprudelwasser verträgt, nimmt einfach stilles Wasser. Zwar kein Sprudel, aber das tut dem Geschmack absolut keinen Abbruch.

Basilikum als Kräuter-Alternative

Wer genug von Minze hat und etwas Abwechslung braucht, kann stattdessen auch Basilikum verwenden. Der passt ebenfalls sehr gut zur Gurke. Und auch zum Gin, wie der Basil Smash schon bewiesen hat 😄 

Zur Fructose:

  • Gurke: enthält mit 0,89g sehr wenig Fructose. Da stört auch das etwas ungleiche Verhältnis zur Glucose normalerweise nicht weiter. Aber: Sie enthält auch viele Ballaststoffe, die zu Problemen führen können. Die pürierte Gurkenmasse wird deshalb nochmal durch ein Sieb gegeben. Dadurch bleibt der Geschmack, aber die Ballaststoffmenge wird geringer. Und so gibt es hoffentlich auch keine Probleme mit der Verdauung oder dem Aufstoßen.
  • Zitrone: Die Menge ist pro Glas nicht so riesig. Deshalb wird sie meistens gut vertragen. Aber wie immer ist alles individuell. 
  • Minze: Ja, sogar Minze enthält Fructose. Aber die Verzehrmenge ist so gering, dass sie häufig als verträglich gilt.

Zur Laktose:

  • keinerlei Milchprodukte enthalten

Meine verwendeten Produkte:

  • Pürierstab von Grundig*
    Ich habe schon seit Ewigkeiten diesen Pürierstab und verwende ihn für Suppen, Pestos oder eben Limos. Was er nicht schafft sind leider Nüsse bzw. Nussmus. Da muss dann schon eine richtige Küchenmaschine her. Ansonsten bin ich sehr zufrieden damit.

Fructosearme Gurken-Minz-Limonade

Erfrischende Gurken-Minz-Limonade

Und wenn der Sommer beginnt, dann sind wir schon da. Kulinarisch zumindest. Denn diese Gurken-Minz-Limonade ist so herrlich erfrischend, dass… Rezept ausdrucken
Personen: 2 Prep Time: Cooking Time:

Zutaten

  • ein großes Stück gewaschene, ungeschälte Gurke (ca. 7cm lang)
  • 6-8 große Blätter frische Minze
  • 1 kleine Zitrone
  • 1 EL heller Reissirup
  • 100ml Leitungswasser
  • Sprudelwasser
  • Crushed Ice oder Eiswürfel

Zubereitung

  1. Die Gurke in Stücke schneiden, den Zitronensaft auspressen, die Minze waschen. Alles zusammen mit Leitungswasser und hellem Reissirup in ein hohes Gefäß geben und mit einem Pürierstab fein pürieren. 
  2. Durch ein feines Sieb geben und die Gurkenmasse im Sieb gut ausdrücken. Wer kein feines Sieb hat, kann ein (sauberes) Geschirrtuch in ein gröberes Sieb legen und die Limo dadurch filtern.
  3. Die Gurken-Minz-Limo in 2 Gläser aufteilen, Eis dazugeben und mit Sprudelwasser auffüllen.

Tipps

für die beschwippste Variante können noch 4-6cl Dry Gin dazu gegeben werden.

*Damit ihr meine verwendeten Produkt schnell finden könnt, verlinke ich sie euch direkt auf Amazon. Ich bin Teil des Amazon-Partnerprogramms. Das heißt, solltet ihr auf meine Empfehlung hin ein Produkt erwerben, erhalte ich eine ganz kleine Provision.  Die Produkte werden für euch dadurch nicht teurer, aber ihr könnt so meine Arbeit unterstützen.

0 Kommentar
0

Das könnte dir auch schmecken

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Webseite einverstanden.